Was ist bei einem Aquapark zu beachten?

Was ist bei einem Aquapark zu beachten?

Abkühlen! Und wo könnte man das besser machen als in einem Wasserpark? Aquapark  wird auch Wasserpark genannt. Eine Vielzahl von Einrichtungen wie Megarutschen, Wasserstraßen, Wellenbecken und andere erfrischende Attraktionen sind attraktiv. Die Besucher des Wasserparks scheinen Spaß zu haben, mit einem Besucherzuwachs von 4 % im letzten Jahr.

Wo sind die Wasserparks in Europa?

Derzeit gibt es  in ganz Europa mehr als 200 Wasserparks. Wer denkt, dass es den beliebtesten Wasserpark nur in Südeuropa gibt, der irrt. Die Top 50 umfassen 21 europäische Länder, von Norwegen, Weißrussland, Polen, Griechenland, Österreich bis Portugal. Alles ist enthalten.

Enorm sind auch die Preisunterschiede

Tatsächlich ist der Besuch eines Wasserparks mit der ganzen Familie kein kitschiges Vergnügen. Aber der Unterschied ist  wirklich groß. English Water Park Das LC zahlt für eine vierköpfige Familie nur 25 €, aber ein Tag auf einer tropischen Insel bei Berlin kostet satte 150 €. Das ist 6 mal so viel.

Geld sparen bei Online Tickets

Wenn du den Wasserpark im Voraus planen möchtest, empfehlen wir dir, deine Tickets im Voraus online zu kaufen. In einigen Parks kannst du bis zu 10 € pro Ticket sparen. Wenn du mit deiner Familie ins Erlebnisbad gehst, solltest du auch auf Familienticket achten.

Kleinkinder rutschen meistens umsonst

Ob die meisten Rutschen und Attraktionen für ältere Kinder, Kleinkinder, in liebevoll gestalteten Wasserspielplätzen und Planschbecken und oft kostenlos sind, bekommst du den Wert deines Geldes, das du bezahlt hast auch zu sehen. In mehr als der Hälfte der Wasserparks zahlen Kinder bis 3 Jahre keinen Eintritt.

Der Rutschspass ist ab 1,20 m garantiert

Viele Parks haben Größenbeschränkungen, die beachtet werden müssen. Extreme Rutschen können ab einer Höhe von 1,40 m genutzt werden, die meisten Familienrutschen sind jedoch ab einer Höhe von 1,20 m zugelassen. Kleinkinder dürfen oft in Begleitung eines Erwachsenen rutschen. Looping-, Steh- oder Achterbahnrutschen: Einfache Wasserrutschen gehören der Vergangenheit an. Heute versuchen Wasserparks in Europa immer wieder, Gäste mit ungewöhnlichen Rutschen zu beeindrucken. Wie wäre es zum Beispiel mit einer Achterbahn, die sowohl nach oben als auch nach unten rutscht? Oder doch lieber mit einer Loopingrutsche? Wer gerne auf zugefrorenen Seen Schlittschuh fährt, kann sich mit einer Stehrutsche in seine Kindheit zurückversetzen. Wer viel läuft, kann auf einer sehr schmalen Rutsche stehen und sich mit den beidseitigen Handläufen abstützen.

Nicht alle Wasserparks haben auch ganzjährig geöffnet

Die meisten der Wasserparks in Europa sind Outdoor-Parks, daher sind sie normalerweise nur während der Sommermonate geöffnet. Von den Wasserparks in Europa sind nur 18 ganzjährig geöffnet. Andere Wasserparks sind durchschnittlich fünf Monate im Jahr geöffnet. Die Saison im Aqualand Bahía de Cádiz ist besonders kurz, denn hier erlebst du Wasserspaß in nur 2,5 Monaten.

Martina Kloss
Penasch Sot 12
7078 Lenzerheide 

Tel.: +41 81 356 39 16
Natel: +41 76 44 94 168

www.reiseerlebnisse.net
reisen@reiseerlebnisse.net

Bildernachweis:
Persönlich mit Smartphone
Google Bilder mit Creative-Commons-Lizenzen
www.earth.google.com
www.pixabay.com/de
www.pexels.com
Webcams der Region